Inlinehockey Club

BLUE ARROWS SASBACH e.V.




Inline- und Skaterhockey seit 1994

Pressebericht auf der Homepage der Adlerfans.de Mannheim
09.10.05 Adlerfans.de Mannheim - Blue Arrows Sasbach 2:1 (1:0)

Ausgerechnet mit den Blue Arrows aus Sasbach bekam man es im Halbfinale um die Playoffs der Landesliga Südwest zu tun. Jenem Gegner, mit dem man sich in der Vorrunde unerwartet schwer tat und aus beiden Spielen mit einer Niederlage herausgehen musste. Eine dritte Niederlage innerhalb einer Saison sollte es also nicht mehr geben, nicht in den Playoffs die bekanntlich eigene Gesetze haben und auch eine Erkältungswelle hinderte das Team nicht daran mit drei Reihen anzutreten.
Es wurde der gewohnt harte Fight um jeden Meter, die Adlerfans hatten das Spiel von beginn an im Griff doch die Sasbacher warfen sich in gewohnter Manier in jeden Schuss und ließen kaum etwas auf ihren stark haltenden Schlussmann durchkommen.
So wurde es auch dieses Mal wieder ein Nervenspiel bei dem Sasbach immer wieder mit gefährlichen Kontern mithalten konnte. Doch auf Goalie Johannes Ludwig war Verlass und so konnte durch Tore von Dennis Kölbel und Boris Gund ein knapper aber verdienter Sieg eingefahren werden....der Schritt zum Finale war getan.


Pressebericht auf der Homepage der Whitestags Karlsruhe
09.10.05 Play Offs in der Landesliga Baden-Württemberg beendet
Im ersten Halbfinalspiel trafen die Mannheimer Adler Fans auf die Blue Arrows aus Sasbach. Dieses Spiel versprach ein spannendes zu werden, da Mannheim sich 2 Mal in der Saison den Sasbachern geschlagen geben musste.
Mannheim bevorzugt den ruhigen Aufbau, das warten auf den entscheidenden Pass und die Kontrolle über das Spiel. Sie nehmen sich die nötige Zeit um den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Dies ist aber auch eine ihrer Schwachstellen. Sie wirken langsam und fast schon lethargisch. An diesem Punkt kann Sasbach ansetzten. Ihr explosives Spielsystem ist geprägt durch viel Einsatz und Siegeswillen. Leider können viele Blue Arrows technisch mit den Mannheimer nicht mithalten. Dafür haben sie aber ihren Kampfgeist der den Mannheimern zum Verhängnis werden kann. So nun zum Spiel.
Anpfiff war um 11:00 Uhr. Auf beiden Seiten ging kontrolliert los beide Teams wollten erst mal keine Fehler machen. So vergingen die ersten fünf Minuten. Dann kontrollierter Aufbau der Mannheimer, Pass nach vorne in der Rücken der Sasbacher Abwehr und es stand 1 zu 0 für Mannheim. Die Sasbacher zwar im ersten Augenblick geschockt aber nun um so mehr motiviert diese Tor nicht auf sich sitzen zu lassen. Sie kamen richtig in fahrt und erzielten durch viel Einsatz dann den Ausgleich noch vor dem Halbzeitpfiff.
Im zweiten Teil des Spiels gab Chancen auf beiden Seiten. Die Mannschaften wollten die Entscheidung. Und dann in der 7. Minute ein kalt verwandelte Möglichkeit der Mannheimer. Die Sasbacher versuchten noch alles um den Spielstand zu korrigieren aber es half nichts.
Endstand 2 zu 1 für die Adler Fans.
...
Karlsruhe hatte nun die Möglichkeit sich aus dem ersten Spiel wenigstens einigermaßen wieder zu rehabilitieren. Dafür mussten „lediglich" die Sasbacher bezwungen werden. Ob diese sich aber mit dem 4. Platz zufrieden geben wollen ist fraglich.
Es war eine Partie in der es hin und her ging. Im Eishockey würde man sagen „from coast to coast". Beide Seiten hatten hochkarätige Chancen. Aber Karlsruhe hatte das quentschen Glück um die nötigen Tore zu erzielen. Karlsruhe hatte am Ende mit 4:1 die Oberhand.


Acher Bühler Bote
Mittwoch, 28. September 2005


Zeitung ABB 28. September 2005



Pressebericht auf der Homepage der Adlerfans.de Mannheim
24.09.05 Adlerfans.de Mannheim - Blue Arrows Sasbach 0:1 (0:1)

Es sollte alles besser werden doch auch dieses Mal stolperte man über Sasbach und schloss die Vorrunde mit einer Niederlage ab.
Wie auch im Hinspiel fand man kein Rezept gegen die clever agierenden Blue Arrows aus Sasbach. So geht man zwar als Tabellenführer in die Playoffs doch trifft dort wiederum auf die Sasbacher, die als einziges Team den Adlerfans in der Vorrunde nicht einen Punkt ließen. Nach dem Spielentscheidenden 0:1 kamen die Mannheimer zwar besser ins Spiel konnten aber keine der Torchancen nutzen und auch die Herausnahme des Goalies zu Gunsten eines 5. Feldspielers brachte keinen Erfolg.


Pressebericht auf der Homepage der Adlerfans.de Mannheim
31.07.05 Turnier in Kornwestheim

... Im ersten Spiel stand man den Blue Arrows aus Sasbach gegenüber, mit denen man noch eine Rechnung offen hatte. Immerhin sind sie das einzige Team, welches die Adlerfans in einem Punktspiel der Saison 2005 schlagen konnte. Doch man war dieses Mal bestens vorbereitet und lies sich nicht wieder auskontern, somit konnte das Spiel souverän mit 4:0 gewonnen werden...


Pressebericht auf der Homepage der Adlerfans.de Mannheim
12.06.05 Bittere erste Saisonniederlage (4:6)

Niederlagen sind immer überflüssig doch im ersten Spiel des 3. Spieltags wurde der Auftakt leider komplett verschlafen. Konnte man bisher noch eine saubere Weste gegen die Blue Arrows aus Sasbach vorweißen wurde dieses Mal die Anfangsphase komplett verschlafen. So hatte sich Ersatzgoalie Johannes Ludwig seinen Debüt wohl nicht vorgestellt doch nach 5 Min stand es schon 0:4 aus Mannheimer Sicht. Die Tore entstanden allesamt aus Kontern und Abwehrfehlern, so dass man dem Goalie keinerlei Schuld zuweisen konnte. Mit der Zeit ergaben sich dann erste Chancen und man kam wieder besser ins Spiel. Erneut war es der Jugendblock, der Zeichen setzte durch Kölbel und 2x C. Ludwig war das Spiel wieder offen. Doch leider konnte der Schwung nicht weiter genutzt werden und so musste man bis zur Halbzeit noch 2 Gegentreffer hinnehmen. Der zweite Durchgang verlief nun endlich ruhiger und konzentrierter. Einzig die Torausbeute ließ zu wünschen übrig, beste Chancen wurden vergeben und nur C. Ludwig konnte noch den Anschluss erziehlen. Nach 4 Siegen in Folge war die Serie nun zum Ende der Hinrunde ausgerechnet gegen einen der "Lieblingsgegner“ gebrochen.


Pressebericht auf der Homepage der Whitestags Karlsruhe vom 12.06.05
Im zweite Spiel ging es gegen den amtierenden Meister die Blue Arrows aus Sasbach. Unser Team konnte die Mannen aus Sasbach in der ersten Halbzeit gut unter Druck setzen und hatte auch viele Chancen die leider nicht verwertet wurden. Auch die gegnerischen Stürmer konnten ihre Chancen dank mehrer Glanzparaden von Sven nicht zu Ihren Gunsten nutzen. In der zweiten Halbzeit erhöhten das Off Limits-Team den Druck und erzielt durch Chris, der eine tolle Vorlage von Christoph bekam, das langersehnte Tor. Leider bekam kurz vor Schluss Bernhard ne zwei Minuten-Strafe und es wurde noch mal spannend. Aber Kai, Jan und Marco gaben dem Gegner keine Möglichkeit den Vorteil der Überzahl zu nutzen und so konnte das schwer erkämpfte 1:0 bis zum Schluss gehalten werden.


Pressebericht auf der Homepage www.ka-news.de
24.04.05 Zwei Spiele, zwei Siege - Erfolgreicher Spieltag für White Stags

Karlsruhe - Die White Stags können sich über einen erfolgreichen Spieltag in der Inlinehockey-Landesliga freuen. Das Team des SSC Karlsruhe gewann am vergangenen Sonntag in der Dragonerhalle beide Spiele zu Null. Zunächst schlugen die White Stags gegen die SG Stutensee OffLimits/Karlsruhe mit 2:0. Auch in der zweiten Partie des Spieltags gaben sich die Karlsruher keine Blöße. Mit 3:0 bezwangen sie den Angstgegner IHC Blue Arrows Sasbach. Ein Garant für die gute Defensivleistung war Neuzugang Bernd Brückle (ka-news berichtete). Der Torhüter feierte einen gelungenen Einstand im Trikot der "Hirsche". (ps/tmr)


Acher Bühler Bote
Montag, 11. April 2005


Zeitung ABB 11. April 2005



Acher Rench Zeitung
Donnerstag, 31. März 2005


Zeitung ARZ 31. März 2005



Acher Bühler Bote
Mittwoch, 30. März 2005


Zeitung ABB 30. März 2005



Pressebericht auf der Homepage des RSC (Bonebreakers) Bietigheim Bissingen
26.03.05 Gelungener Auftakt in den Ligenspielbetrieb

... Wesentlich spannender ging es dann bei dem knapp 2 Stunden später ausgetragenen Spiel zwischen Bietigheim und dem Gastgeber des Turniers, den Blue Arrows Sasbach, zu. Sasbach, letztjähriger Ligenmeister, kam zunächst deutlich besser ins Spiel als der RSC. Bereits nach 10 Spielminuten stand es 3:0 für die Blue Arrows. Doch die Bonebreakers wollten auch dieses Spiel nicht aus der Hand geben. Durch eine äußerst geschlossene Defensivleistung und genügend Druck nach vorne arbeitete man sich bis zur Hälfte der Spielzeit bis auf ein Tor an Sasbach heran. Nach der Halbzeitpause konnten die Bietigheimer den Druck sogar noch etwas verstärken und kurz nach Wiederanpfiff zum 3:3 ausgleichen. Danach entwickelte sich ein regelrechter Inlinehockey-Krimi. Zunächst traf 3:3 ausgleichen. Danach entwickelte sich ein regelrechter Inlinehockey-Krimi. Zunächst traf Sasbach nicht nur aus, sondern ging durch zwei schön herausgespielte Tore selbst mit 5:4 in Führung. Die Bonebreakers zeigten sich jedoch auch diesmal durch den Rückstand nicht beeindruckt, setzten das Tor der Blue Arrows unter Druck und entschieden das Spiel knapp mit 6:5 für sich. Torschützen dieser Begebnung waren Patrick Jonza (4 Tore) sowie Michael Jonza und Tobias Rogge (jeweil ein Tor). ...


Acher Bühler Bote
Samstag/Sonntag, 26/27. März 2005


Zeitung ABB 27. März 2005



Pressebericht auf der Homepage der Adlerfans.de Mannheim
31.01.05 Turnier in Karlsruhe

... Im Halbfinale stand man Sasbach gegenüber. Es gab schon viele Duelle zwischen Mannheim und Sasbach. Jedes mal hieß der Sieger Mannheim. So sollte es auch dieses Mal sein. Mit 5-2 war das Finale gesichert und man sparte noch an Kräften, die man für das Finale brauchen würde.